Pokemon sonne starter pokemon: Pokémon Sonne und Mond — das beste Starterpokémon

Pokémon Sonne und Mond — das beste Starterpokémon

Das Wählen eines Starterpokémon ist bereits eine jahrelange Tradition, die nostalgische Geschichten wie nichts anderes in der Spielkultur hervorbringt. Wenig überraschend ändert auch Pokémon Sonne und Mond nichts an dieser Gepflogenheit. Mit dem Start des Spiels müsst ihr euch mal wieder für eines von drei Starterpokémon entscheiden: Da wäre zuerst das katzenähnliche Flamiau (Feuer), dann das Pflanze-/Flug-Pokémon Bauz — eine Mischung zwischen Ei und Kauz — und zu guter Letzt Robball, ein seelöwenähnliches Wasserpokémon.

Wie üblich hat jedes Pokémon drei Evolutionsstufen, wobei sich ihre Werte von Stufe zu Stufe sehr unterscheiden, was es nicht gerade einfach macht, das Beste herauszufinden. Falls ihr euch nur über die Einzelspieler-Erfahrung in Sonne und Mond den Kopf zerbrecht, dann können wir euch beruhigen: Ihr werdet keine Probleme dabei haben, das Spiel mit dem Pokémon durchzuspielen, das am coolsten aussieht (was natürlich auf Flamiau zutrifft). Habt ihr aber vor, gegen andere Live-Spieler anzutreten, müsst ihr die Wahl eures Starterpokémon wohl oder übel etwas ernster nehmen.

Damit ihr die drei Starterpokémon von Sonne und Mond besser einschätzen könnt, hier eine Aufschlüsselung ihrer Basis-Werte, ihre Entwicklungsstufen sowie ihrer Vor- und Nachteile. Übrigens können wir euch auch dabei behilflich sein, das beste Pokémon-Team rund um euren Starter aufzubauen.


Weitere Tipps und Tricks zu Pokémon Sonne und Mond

Pokémon Sonne und Mond — Alle Pokémon mit neuen Alola-Regionalformen

Pokémon Sonne und Mond — Z-Attacken und Z-Kristalle: Was sind sie, wie funktionieren sie?

Pokémon Sonne und Mond — Fundorte aller Zygarde-Zellen und -Kerne

Pokémon Sonne und Mond — Ashs Quajutsu freischalten und ins Hauptspiel übertragen

Pokémon Sonne und Mond — QR Code-Liste aller Pokémon, QR Code-Scanner, Insel-Scanner, Wunder-QR Codes, QR Codes erstellen

Pokémon Sonne und Mond: Freundschaft (Zuneigung) — Den Freundschaftswert anzeigen und schnell steigern

Pokemon Sonne und Mond Evolium Z erhalten — Standorte aller Evoli-Trainer zum Freischalten der Z-Attacke Macht der Neun

Pokémon Sonne und Mond Tipps, Tricks, Guide und Lösung — Die große Übersicht


Flamiau (Litten) — Typ Feuer

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 45
  • Angriff: 65
  • Verteidigung: 40
  • Initiative: 70
  • Spezial-Angriff: 60
  • Spezial-Verteidigung: 40

Hinter dem Getose dieser draufgängerischen kleine Feuerkatze stecken tatsächlich auch ein paar Muskeln. Flamiau hat die höchste Initiative unter den drei Starterpokémon und zeichnet sich durch einen starken Spezial-Angriff und einen noch stärkeren normalen Angriff aus. Dafür fallen die Kraftpunkte und die Verteidigung sehr gering aus. Kurzum: Flamiau weißt, wie es seine Krallen nutzen muss. Stellt sich nur die Frage, kann es sein Feuer auch mit seinen Entwicklungsstufen am Lodern halten?


Nicht genug Pikachu und Co. in eurem Leben? Wenn ihr Pokémon liebt, dann findet ihr hier (Amazon.de)

Für echte Sammler: Das Pokémon Center DX Spielset

Aus Japan natürlich: Das Hauptquartier der Jäger rund Monster.

Es gibt aber noch viel mehr zu Pokémon, zum Beispiel:

Für kühle Sommerabende: Pikachu-Plüsch-Hausschuhe

Mehr Pokémon fürs Geld: Vier Pokémon-Filme in einer Box.


Miezunder (Torracat) — Typ Feuer

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 65
  • Angriff: 85
  • Verteidigung: 50
  • Initiative: 90
  • Spezial-Angriff: 80
  • Spezial-Verteidigung: 50

Für eine Katze ist Miezunder nicht gerade auf leichten Pfoten unterwegs. Zudem nimmt das Kätzchen die Dinge auch nach der Entwicklung von Flamiau noch immer recht leicht. Immerhin kann es im Vergleich zu den anderen mittleren Entwicklungsstufen einen ganz anständigen Spezial-Angriff vorweisen. Auch der normale Angriff und die reguläre Verteidigung werden aufpoliert, allerdings sind die Lebenspunkte nach wie vor recht niedrig. Mal sehen, wie es bei der finalen Entwicklung von Flamiau, Fuegro, aussieht.


Fuegro (Incineroar) — Typ Feuer/Unlicht

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 95
  • Angriff: 115
  • Verteidigung: 90
  • Initiative: 60
  • Spezial-Angriff: 80
  • Spezial-Verteidigung: 90
  • Versteckte Fähigkeit: Bedroher

Nanu, was ist denn da passiert? Das einst so aufgeweckte Kätzchen büßt massiv bei der Initiative ein. Dafür werden die geringen Kraftpunkte der vorangegangen Stufen mit den höchsten Basis-Lebenspunkten unter den Starterpokémon kompensiert. Hinzu kommt der mit Abstand stärkste Angriffswert unter den Dreien. Nur der Spezial-Angriff macht nicht so viel her, wie erhofft. Dennoch ist Fuegro mit seiner gewaltigen Angriffsstärke und seiner einschüchternden versteckten Fähigkeit (die den Angriffswert eines Gegners verringert) ein sehr mächtiger Kämpfer.


Bauz (Rowlet) — Typ Pflanze/Flug

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 68
  • Angriff: 55
  • Verteidigung: 55
  • Initiative: 42
  • Spezial-Angriff: 50
  • Spezial-Verteidigung: 50

Abgesehen von seinen Kraftpunkten, machen Bauz’ Basiswerte nicht allzu viel her. Vor allem seine langsame Geschwindigkeit hat die Fans überrascht, angesichts seines Typs. Ansonsten scheint es ein ausgeglichener Kämpfer, ohne besondere Stärken zu sein. Aber Hey, das bedeutet nur, dass es jede Menge Raum für Verbesserungen durch Evolution gibt.


Arboretoss (Dartrix) — Typ Pflanze/Flug

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 78
  • Angriff: 75
  • Verteidigung: 75
  • Initiative: 52
  • Spezial-Angriff: 70
  • Spezial-Verteidigung: 70

Nun, das sieht schon etwas besser aus. Zumindest irgendwie. Bauz’ zweite Evolutionsstufe, Arboretoss, ist immer noch recht langsam und schafft es nur ganz knapp, sich vor Marikeck zu setzten. Gegen Miezunder siegt es aber lange kein Land. Ansonsten gibt es nicht viel hervorzuheben. Die Werte sind ganz OK, aber eben nichts Besonderes.


Silvarro (Decidueye) — Typ Pflanze/Geist

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 78
  • Angriff: 107
  • Verteidigung: 75
  • Initiative: 70
  • Spezial-Angriff: 100
  • Spezial-Verteidigung: 100
  • Versteckte Fähigkeit: Langstrecke

Das ist interessant. Obwohl Bauz den höchsten KP-Wert unter den Starterpokémon hat, kommt seine finale Evolutionsstufe mit den niedrigsten KP unter den Dreien daher. Dafür bekommt seine Initiative einen ordentlichen Schub, wodurch es sich bei diesem Punkt an die Spitze der Starter setzt. Silvarro ist unterm Strich ganz in Ordnung. Seine versteckte Fähigkeit, Langstrecke (mit der es ungehindert Pokémon angreifen kann, die ansonsten bei physischen Kontakt Gift, Lähmungen und der Gleichen hervorrufen), ist zweifellos an einigen Punkten praktisch, aber ansonsten eher… meh.


Robball (Popplio) — Typ Wasser

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 50
  • Angriff: 54
  • Verteidigung: 54
  • Initiative: 40
  • Spezial-Angriff: 66
  • Spezial-Verteidigung: 56

Auf den ersten Blick sind sich Bauz und Robball mit ihren durchschnittlichen Werten quer durch die Bank relativ ähnlich. Wo Bauz mit seinen hohen KP heraussticht, ist es bei Robball der höchste Spezial-Angriffs-Wert unter den drei Startern. Dafür ist es aber auch das langsamste unter den Dreien. Für den Anfang nicht schlecht, aber es wird hoffentlich noch besser.


Marikeck (Brionne) — Typ Wasser

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 60
  • Angriff: 69
  • Verteidigung: 69
  • Initiative: 50
  • Spezial-Angriff: 91
  • Spezial-Verteidigung: 81

Es lässt sich schon erkennen, die Vorzüge des Wasser-Starterpokémon liegen ganz klar bei einem hohen Spezial-Angriff und einer hohen Spezial-Verteidigung. Abgesehen davon sind die restlichen Werte bestenfalls durchschnittlich und die Initiative ist sogar immer noch ganz unten im Keller. Mal sehen, ob sich dieses Bild weiter fortsetzt…


Primarene (Primarina) — Typ Wasser/Fee

Basiswerte

  • Kraftpunkte: 80
  • Angriff: 74
  • Verteidigung: 74
  • Initiative: 60
  • Spezial-Angriff: 126
  • Spezial-Verteidigung: 116
  • Versteckte Fähigkeit: Plätscherstimme

Und wie wir feststellen müssen, setzt sich das Bild leider konsequent fort. Abgesehen von den sehr hohen Werten bei Spezial-Angriff und Spezial-Verteidigung kann nichts wirklich hervorstechen. Die Initiative ist immer noch die schlechteste und reicht nicht mal an die von Flamiau heran — lächerlich. Primarenes versteckte Fähigkeit, Plätscherstimme (Alle lärmbasierten Attacken des Anwenders nehmen den Typ Wasser an) mag zwar ganz nett sein, allerdings gleicht das die Schwächen nicht wirklich aus.


Fazit

Unterm Strich kommt es wohl sehr auf euren Spielstil an, welches Pokémon für euch das Beste ist.
Im Bezug auf und rohe Kampfkraft hat Fuegro ganz klar die Nase vorn. Angesichts seines Aussehens (ein Katzen-Wrestler) auch keine große Überraschung. Auch bei der Verteidigung und den Kraftpunkten kann Fuegro die beiden anderen Starter übertrumpfen. Dafür schwächelt es stark bei der Initiative und Spezial-Werte sind ebenfalls die Geringsten. Hier lautet die Devise eindeutig: Den Gegner besiegen, bevor Fuegro in die Knie geht. Wer einen aggressiven Spielstil verfolgt, ist mit Fuegro gut beraten und sollte mit Flamiau starten.

Silvarro hat die höchste Initiative und einen soliden Angriffswert. Die restlichen Werte sind relativ gleichmäßig verteilt, auch wenn die KP etwas zu kurz kommen. Alles in allem ist es ein sehr guter Allrounder. Die Einzelspielerkampagne bringt es sicher ohne Probleme hinter sich und auch bei Kämpfen gegen andere Spieler sollte es sich ganz ordentlich halten können. Wer einen eher ausgeglichenen Spielstil ohne große Risiken und Überraschungen bevorzugt, ist mit Bauz als Starter gut im Geschäft.

Primarenes Vorzüge sind die Spezialwerte, die mit Abstand an der Spitze der Starterpokémon stehen. Dafür ist die Initiative (wie bei Fuegro) im Keller und auch die anderen Werte sind eher im unteren Feld angesiedelt. Somit ist Primarene eher ein Pokémon für bestimmte Fälle, Risikobereite und Spieler die eine ganz bestimmte Strategie verfolgen.

Starter-Pokémon in Pokémon Sonne und Mond

Jede neue Pokémon-Generation enthält drei Starter-Pokémon und so auch Pokémon Sonne und Mond. Deine Wahl fällt auf die Pflanzen-Eule Bauz, die Feuer-Katze Flamiau oder den Wasser-Seehund Robball!

Die Wahl des Starter-Pokémon

Das Starter-Pokémon ist das erste Pokémon, welches du auf deiner Reise in den Spielen erhalten wirst. Die Wahl findet zum Beginn des Spiels statt, in diesem Fall sind die Starter-Pokémon auf einem Tisch vor dir aufgereiht. Professor Kukui begleitet dich zuvor zu diesem Ort. Der Inselkönig von Mele-Mele, welcher Hala heißt, überreicht dir dein Starter-Pokémon schließlich. Dein Freund Tali wählt außerdem das dir vom Typen her unterlegene Starter-Pokémon.

Die Pflanzen-Starter-Pokémon

Die Starter-Pokémon des Typen Pflanze basieren allesamt auf einer Eule. Bauz ist das einzige Starter-Pokémon der 7. Generation, welches schon in der Basisstufe einen Dual-Typen besitzt, nämlich Pflanze / Flug. Seine Entwicklung Arboretoss besitzt ebenfalls diesen Typen. Eine überraschende Veränderung tritt jedoch bei der finalen Entwicklung, Silvarro auf. Es ist vom Typen Pflanze / Geist.





Bauz
Rowlet
Laubflügel





Arboretoss
Dartrix
Flügelklinge





Silvarro
Decidueye
Pfeilflügel

Die Feuer-Starter-Pokémon

Sowohl das Basis-Pokémon Flamiau, als auch seine erste Entwicklung Miezunder besitzen den puren Typen Feuer. Bei der finalen Entwicklung, Fuegro, erhält auch die Feuer-Reihe schließlich einen interessanten Zweit-Typen, denn Fuegro ist vom Typen Feuer / Unlicht. Bei einer einfachen Katze angefangen, entwickelt sich diese Entwicklungsreihe immer mehr zu einem Tiger.





Flamiau
Litten
Feuerkatze





Miezunder
Torracat
Feuerkatze





Fuegro
Incineroar
Fiesling

Die Wasser-Starter-Pokémon

Die Wasser-Pokémon-Reihe unter den Startern der 7. Generation beginnt mit dem Seehund-Pokémon Robball. Robball ist genau wie seine Entwicklung Marikeck vom einfachen Typen Wasser. Die finale Entwicklung Primarene basiert schließlich auf dem mythischen Wesen einer Sirene. Primarene erhält außerdem den Fee-Typ zusätzlich zum Typen Wasser.





Robball
Popplio
Seehund





Marikeck
Brionne
Popsternchen





Primarene
Primarina
Solist

All Leaked Evolutions of Pokemon Scarlet and Violet Starter

As players get more and more excited about the newest Pokemon generation, there are a lot of leaks and rumors floating around the internet, and some have proven to be more accurate than others. While it’s going to be hard to know what we’ll be getting until the game is out, some well-known leakers have done more than their fair share of digging to showcase a few new monsters earlier than expected.

As November approaches, more information may emerge that may prove these leaks to be false, or they may finally confirm that these are in fact the final designs for the newest monsters. Until then, we can only cross our fingers and see what to expect, but for now, here are the most reliable leaks of final evolutions for your starter Pokémon in Scarlet & Violet!

While fans are excited about the new designs, there’s a chance that as they develop and become stronger, fans will be able to enjoy their final forms more than ever before. @CentroLEAKS , a renowned Pokemon insider, noted that newcomers will have several distinct types, allowing them to remain competitive throughout the game.

As this game approaches its release date, some fans of the Pokémon franchise were lucky enough to get a copy early. If you have been browsing social media lately, there is a good chance that you have come across several screenshots showcasing new monsters and 9 possible shots0003 is the final evolution of for these starter Pokémon. @CentroLEAKS collects photos and information, so if you’re curious and don’t mind a few spoilers, please read them with caution.

Summary of Pokemon #ScarletPurple leaks so far (via Khu):

— Initial final evos: Grass/Darkness, Water/Combat, Fire/Ghost*
— Sprigatito’s latest evolution has a «god tier» hidden ability, will be bipedal, and appears to be humanoid/waifu-like. pic.twitter.com/j8UehDMseF

— Centro LEAKS (@CentroLeaks) June 11, 2022

With descriptions and leaked photos starting to slip, it appears that Sprigatito Grass Starter won’t escape the curse of being on all fours if the fan art on community-driven LeakDex has anything to say about it. The final shapes seem to point to Magician, dancer and flaming alligator It will be extremely interesting to see what happens when the game finally comes out.

With all the excitement surrounding these new games, fans are understandably enjoying the introduction of new monsters to their favorite games. However, it seems like ‘s leaked photos of are quickly knocking you down, so move quickly to your social media platform of choice if you’re hoping to discover new monsters and evolutions.

There are also more leaks and speculations around these titles and it’s interesting to see what’s on the horizon as we wait for our time at Paldea Region . However, if you want to know more about what we already know, be sure to check out our Pokemon GO guide section where you can find all new monsters that have been announced , which version of the game to buy and who all the villains in Scarlet & Violet!

Scarlet and Violet will release on November 18, 2022 for Nintendo Switch.

– This article was updated on November 9, 2022

More about «Fanboy Attack»:

Like this:

Like Loading…

2022-11-10

On:

In: Guides

What is the best starter to choose in Pokemon Arceus

Pokemon Legends: Arceus is the next part of the legendary Pokemon franchise. This time we’ll be moving towards a more open-world style of play, and some things will be a bit unfamiliar even to longtime fans of the series. If you’re wondering which Pokémon you should have around as a beginner, we’ll try to help you make the best decision possible with this guide.

This doesn’t mean that every choice is wrong, because at the end of the day you have to choose the Pokémon you like best. Over time, there will be a Fire-type Pokemon that you can get in the game, and you can always trade it for a starter later!

If you’re not sure which one to pick, here’s a quick look at each Pokémon and what they’ll look like when they evolve (based on previous games).

Cyndaquil Evolutions

Cyndaquil evolves into Quilava at level 14, which then evolves into Typhlosion at level 36.

Cyndaquil is a Pokémon from the Johto region. He is timid and always curls up into a ball. When he is surprised, the flames on his back flare stronger. When attacked, he uses flames to protect himself.

Rowlet Evolution

Rowlet evolves into Dartrix starting at level 17, which then turns into Deciduay starting at level 34.

Rowlet is a Pokémon from the Alola region. It uses photosynthesis to store energy during the day and becomes active at night. It glides silently as it approaches its targets. Before they know it, it begins to shower them with violent kicks.

Oshawott Evolution

Oshawott evolves into Devott starting at level 17, which then evolves into Samurott starting at level 17. level 36.

Oshawott is a Pokémon from the Unova region. With a scalp on his stomach, he blocks opponents’ attacks, then immediately retaliates. Its scallop can also be used to open hard berries.

Read no further if you don’t want spoilers!

Initial Rumors

There are unconfirmed rumors that there will be new evolutions of Hisui for the three starter Pokémon in the game. Various forms have already been confirmed for a variety of Pokémon, including Voltorb, Zorua, Zoroark, Braviary, and Growlithe. This will not only give them a new look, but also a different type. This is very useful for Pokémon that can be a bit weak due to their types.

Rumor has it that the final evolutionary form of each of the starters will be the Hisuan variant. Their appearance has not been leaked, but there are rumors that they are printed as follows:

  • Typhlosion — From monotype Fire to Fire and Ghost.
  • Decidueye — From grassy and ghostly to grassy and combat.